Große Unternehmer aus Griechenland kommen zu Wort

Die FAZ berichtet über „Die griechische Utopie. Gegen das Griechenland-Bashing“

Manche Sachen gehen runter wie Öl. Seit knapp 10 Monaten betreibe ich dieses Blog, weil ich es leid war, mir jeden Morgen die nächste Negativmeldung über Griechenland anzuhören. Dieses völlig undifferenzierte Bild hat sich inzwischen auch etwas gebessert und für 5-6 Monate hörte man eigentlich gar nichts mehr (was ich schon mal als positiv empfunden habe). 1-2 Monate vor der Wahl krochen wieder die Populisten aus ihren Löchern, um doch noch den einen oder anderen ängstlichen deutschen Wähler für sich zu gewinnen.

Ich freue mich daher umso mehr über den Beitrag in der FAZ vom 17.09.2013 von Frank Schirrmacher und Dirk Schümer, die in einem Interview einige der größten griechischen Unternehmer zu Wort kommen lassen – und das ein paar Tage vor der Wahl!

Wem der Beitrag zu lang ist, hier ein paar Highlights:

Achilles V. Constantakopoulos, (Temes S. A.,  Costa Navarino):

“Wenn jedes griechische Unternehmen ein oder zwei weitere Beschäftigte einstellte, wären wir aus der Sache heraus.“

Marco Veremis (Upstream):

„Wir gründeten das Unternehmen hier, weil wir wussten, dass Griechenland im Technologiebereich eine recht hohe Qualität vorzuweisen hat.“

Yiannis Retsos (Electra Hotels and Resorts):

“Heute hat der private Sektor eine Vision. Demnach soll Griechenland in acht Jahren, nach der Zahl der Gäste und der Höhe der Einnahmen zu den zehn wichtigsten Tourismusländern gehören.“

Aris Kefalogiannis (Gaea):

„Die Stiftung Warentest hat zweimal innerhalb von fünf Jahren in deutschen Supermärkten angebotenes Olivenöl getestet, und beide Male waren wir das beste abgefüllte Olivenöl auf dem deutschen Markt.“

Yiannis Olympios (V+O Communications):

“Diese Regierung hat viel Zeit und Energie darauf verwendet, ernsthafte, langfristig orientierte Investoren mit geduldigem Kapital zu Investitionen zu bewegen. Erste Anzeichen sind zu erkennen, und ich bin sicher, es wird weitergehen.“

Stellios Boutaris (Kir-Yianni, Boutari):

„Heute haben wir ehrgeizige junge Landwirte, die wirklich etwas von ihren Erzeugnissen verstehen.“

Angelos Stergiou (Sellas Life Science Group):

“In Griechenland dreht sich nicht alles nur um Tourismus und Reedereien.[…] Griechenland kann sich als spezieller Markt für Medizin- und Forschungsexpertise positionieren.[…] Die Bevölkerung hat einen hohen Bildungsstand, mit einem Schwerpunkt auf Mathematik und Naturwissenschaften.

Vielen Dank an Frank Schirrmacher und Dirk Schümer. Und vielen Dank an die sieben Unternehmer. Mögen viele weitere Beiträge dieser Art folgen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s